Schlagwörter

, , , , , , ,

Lichterfest

Es wird immer früher dunkel in diesen nebelgrauen Dezembertagen. Sehr dunkel, und noch ist der kürzeste Tag im Jahr, der Thomastag, nicht erreicht.
„Wenn ich von der Schule heim komme und Zeit zum Spielen hätte, ist die Nacht schon wieder da. Dabei würde ich so gerne wieder einmal im Garten spielen.“ Mirko steht am Fenster und starrt in den dunklen Garten hinaus. „Immer in der Wohnung hocken, ist doof.“ Er blickt zu seinem Lieblingsbaum, dem alten Walnussbaum hinüber, an dem seine verwaiste Schaukel hängt, und seufzt. „Licht müsste man dort draußen haben. Viel Licht.“
„In Schweden stellen sich die Leute einen Kranz mit Kerzen auf den Kopf. Dann haben sie es hell“, sagt Marie. „Das weiß ich aus der Schule.“
„Hoho!“ Mirko stellt sich vor, wie er mit dem Adventskranz auf dem Kopf draußen schaukelt, und muss lachen.
„Echt wahr“, verteidigt sich Marie. „Am Luziatag tragen sie viele Lichter mit sich herum, weil sie früher mal geglaubt haben, dies sei der dunkelste Tag im Jahr. Und der ist morgen.“
„Wer? Der dunkelste Tag?“
„Nein, der Luziatag. Das weiß doch jeder“,  sagt Marie, die langsam ungeduldig wird. „Das ist ein Lichterfest und Luzia ist die Lichterkönigin. Die Mädchen tragen einen Holzkranz mit Kerzen im Haar und gehen am Morgen damit durchs Haus. Sie wecken ihre Eltern und bringen ihnen Frühstück ans Bett. Dabei singen sie Lieder.“
„Toll!“ Mirko staunt. „Das machen wir auch. Bestimmt werden sich Mama und Papa da auch freuen.“
„Du kannst ein Sternenjunge sein. Nur Mädchen tragen einen Kerzenkranz“, sagt Mama da. „Schwedische Mädchen.“ Sie macht eine Pause. „Aber was haltet ihr davon, wenn wir morgen ein Lichterfest im Garten machten? Ihr könnet die Vogelhäuser mit Futter füllen, Futterringe an die Bäume hängen und Leckereien für die Eichhörnchen und Hasen auslegen.“
„Und Lichter“, sagt Mirko schnell. „Wir hängen Lichterketten und Lampions an die Bäume. Oh ja, das wird fein.“
Und dazu, beschließt er insgeheim, wird er sich die Jogging-Stirnlampen von Mama und Papa umbinden. Das ist doch fast wie ein Lichterkranz, oder?

© Elke Bräunling